<zur Partnerliste

Der Januar und die guten Vorsätze

Der Januar ist für viele Menschen eine nachdenkliche Zeit. Mit ihm verbindet man Veränderung, den Abschluss des alten Jahres, vielleicht sogar einen Neuanfang. So kommt es, dass sich Viele oftmals gute Vorsätze für das neue Jahr überlegen. Den Namen Januar hat der erste Monat des Jahres dem römischen Gott „Janus“ zu verdanken. Er ist der Gott des Anfangs und des Endes – passt also perfekt zu diesem Monat!

Habt ihr euch auch Vorsätze für das neue Jahr gesetzt? Endlich das Traumgewicht zu erreichen, mit dem Rauchen aufzuhören oder einfach mehr zu lachen? Um diese Ziele tatsächlich zu erreichen, hier ein paar Tipps für euch:

  1. Schreibt eure Ziele auf! Am Besten hängt Ihr den Zettel dann in euer tägliches Sichtfeld, z.B. an den Kühlschrank. So vergesst ihr eure Vorsätze nicht gleich am zweiten Tag und bleibt weiterhin motiviert Schritte zur Zielerreichung zu unternehmen.
  2. Überschätzt euch nicht! Viele Menschen neigen dazu ihre Ziele zu hoch zu stecken. Dadurch verlieren sie schnell ihre Motivation und Energie. Die Veränderung muss zu euch passen, deswegen macht sie euch passend. Außerdem kann es helfen euch eure Ziele in Etappen zu unterteilen und jeden kleinen Schritt bereits zu würdigen.
  3. Seid nicht zu verbissen! Denn das macht auf Dauer auch nicht glücklich. Wenn Ihr z.B. abnehmen wollt, jedoch auf einen Geburtstag eingeladen seid, dann genießt den Tag und esst Kuchen. Fühlt euch nicht gleich schlecht deswegen. Macht einfach am darauffolgenden Tag motiviert weiter mit eurem Abnehmprogramm. Auf Dauer werdet ihr euer Ziel glücklich und zufrieden erreichen.